Linux 2010

Linux FestplatteIm August 2010 befanden sich auf meinem Arbeitsrechner 3 verschiedene Betriebssysteme. Nebst Windows XP, ist dort noch Ubuntu 10.04 LTS mit der Gnome 2 Oberfläche vorhanden, aber auch OpenSuse 11.3 mit dem KDE Desktop. Mein Favorit ist dabei die KDE Oberfläche, da sie meiner Meinung nach, dem Benutzer mehr Gestaltungsspielraum lässt.

Auf meinem Laptop, leider nur mit 512 MB Arbeitsspeicher ausgestattet, befanden sich Windows XP und OpenSuse 11.3, mit dem LXDE Desktop. Dieser Desktop ist genial für ältere und langsamere Rechner.

Habe im Laufe der letzten Jahre alle großen Linux Distributionen ausprobiert, aber letztendlich lande ich immer wieder bei OpenSuse. Der Grund dafür ist das in der Linux-Welt einmalige Tool mit dem Namen „Yast“ (Yet another Setup Tool), dieses Programm ist in der Windows-Welt mit der Systemsteuerung vergleichbar.

Sicherlich werden jetzt viele Linuxfreaks die Nase rümpfen, da sie der Meinung sind das die Textkonsole, die einzig wahre Konfigurationsmöglichkeit für Linux ist. Auch das beherrsche ich, aber warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht.   😉

UbuntuFür den Einsatz von Ubuntu in der Version 10.04 LTS (Long Term Support) spricht die Tatsache, das man hier bis April 2013 mit Updates versorgt wird und nicht in Versuchung gerät alle paar Monate, eine neue Version der Distribution nutzen zu wollen bzw. zu müssen. Im Ubuntu Server Bereich erhält man diese Updates sogar bis April 2015.